Innenminister ließ sich Pflanzen anliefern

Potsdam. Nach der Dienstwagenaffäre des deswegen zurückgetretenen Justizministers Helmuth Markov (LINKE) kamen weitere Unregelmäßigkeiten ans Licht. So musste Staatskanzleichef Rudolf Zeeb am Freitag einen Fehler bei der Vergabe von Dienstwagen an zwei stellvertretende Landesbranddirektoren einräumen, und Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) sah sich gezwungen anzugeben, dass er sich mit einem Polizeitransporter zwei große Pflanzen in sein Büro liefern ließ. Schröter hat dies als Fehler anerkannt und will die Rechnung bezahlen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung