Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Friedlicher Kampf gegen die Kohle

Vom 9. Mai an gibt es eine Woche lang ein Klimacamp im bedrohten Proschim

  • Von Ralf Hutter
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Das Klimacamp in der Lausitz wartet mit einem reizvollen Programm und einer kollektiven Gesetzesübertretung auf.

Das Programm sei »überraschenderweise bereits gefüllt«, war schon vor einiger Zeit im Internetauftritt des Lausitzcamps zu lesen - nun sind die vielen Veranstaltungen in der Woche vor Pfingsten veröffentlicht. Von Montag, dem 9. Mai, an wird es im Dorf Proschim, das als Ortsteil zur Stadt Welzow im Landkreis Spree-Neiße gehört, eine Woche lang Informationen, Diskussionen, Ausflüge, Spaßveranstaltungen und Aktionstrainings geben. Proschim soll dem geplanten Braunkohletagebau Welzow-Süd II geopfert werden, so wie später die Dörfer Atterwasch, Kerkwitz und Grabko für den Tagebau Jänschwalde-Nord verschwinden sollen. Umweltschützer und Einwohner wehren sich dagegen.

Die Aktionstrainings dienen der Vorbereitung auf etwas, das es in der sechsjährigen Geschichte des Lausitzer Klimacamps noch nicht gegeben hat: Pfingsten soll hier die Aktion »Ende Gelände« wiederholt werden. Unter dieser Überschrift waren im August 2015 über 1000 Menschen in d...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.