Werbung

Steinmeier lädt zu Ukrainetreffen am 11. Mai

Berlin. Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat seine Kollegen aus Paris, Moskau und Kiew für den 11. Mai zu einem Ukrainetreffen nach Berlin eingeladen. »Wir haben Zeit verloren. Die Waffenruhe ist wieder brüchiger geworden, die Zahlen der Waffenstillstandsverletzungen und der Opfer schnellen nach oben«, sagte Steinmeier der Zeitung »Welt am Sonntag«. Die Konfliktparteien warfen sich am Sonntag gegenseitig vor, eine anlässlich des orthodoxen Osterfestes vereinbarte Feuerpause innerhalb von 24 Stunden mehrfach gebrochen zu haben. Die Feuerpause war mindestens bis zum Tag des Sieges der Sowjetunion über Hitlerdeutschland am 9. Mai vereinbart worden. Die Runde im sogenannten Normandieformat solle am 11. Mai über die Vorbereitung von Lokalwahlen in der Ostukraine beraten, hieß es. Ein weiteres Thema seien »interessante Vorschläge« der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) für eine Stabilisierung der Lage. Deutschland ist derzeit OSZE-Vorsitzender. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung