Expertenkommission für Panama

Panama-Stadt. Knapp vier Wochen nach der Veröffentlichung der »Panama Papers« hat in dem mittelamerikanischen Land eine Expertenkommission für die Revision des Rechts- und Finanzwesens ihre Arbeit aufgenommen. Die siebenköpfige Arbeitsgruppe solle Vorschläge erarbeiten, wie in Zukunft verhindert werden kann, dass der Finanzplatz Panama für Geldwäsche und illegale Geschäfte missbraucht wird, sagte Präsident Juan Carlos Varela. In sechs Monaten soll die Kommission ihre Empfehlungen abgeben. Der Gruppe gehören unter anderem der US-Wirtschaftnobelpreisträger Joseph Stiglitz an. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung