Als 67 Prozent gegen den Brexit stimmten

Es gab bereits ein EU-Referendum in Großbritannien: 1975 / Konservative Thatcher hat damals EWR-Mitgliedschaft energisch verteidigt

  • Von Alfons Luna, London
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Wer in der Zeit zurückreisen würde ins Jahr 1975, dem käme die Aufregung um des EU-Referendum in Großbritannien sehr bekannt vor. Es gibt verblüffende Parallelen - nur dass die wichtigsten Parteien ihre Rollen getauscht haben. Schon vor 41 Jahren versuchte ein Premierminister die EU-Skeptiker in seinen eigenen Reihen zum Schweigen zu bringen, indem er nach Zugeständnissen aus Brüssel sein Volk abstimmen ließ. Damals ging es um den Verbleib im Europäischen Wirtschaftsraum, dem das Königreich zwei Jahre zuvor beigetreten war. Der Premierminister hieß Harold Wilson. Seine Partei hieß Labour. Das Ergebnis seines Referendums am 5. Juni: 67 Prozent sagten »Yes« zu Europa. Von einem ähnlichen Ergebnis am 23. Juni kann David Cameron nur träumen, der heutige Premierminister und Chef der konservativen Tories.

Die Opposition wurde seinerseits von einer gewissen Margaret Thatcher geführt - die die britische EWR-Mitgliedschaft energisch vertei...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.