Werbung

Nachtwölfe besuchen Berliner Ehrenmale

Mitglieder des ultranationalistischen russischen Motorradclubs »Nachtwölfe« wollen an diesem Montag um 9.30 Uhr anlässlich der Siegesfeier am Sowjetischen Ehrenmal in Treptow vorfahren. Von dort soll es auf einem Rundkurs über die Ehrenmale im Tiergarten und in der Schönholzer Heide wieder nach Treptow zurückgehen, um anschließend die orthodoxe Kathedrale »Christi Auferstehung« anzufahren. Laut Polizei sind 200 Teilnehmer für die Motorradfahrt angemeldet. Die sogenannte Siegesfahrt auf den Spuren der Roten Armee von Moskau bis Berlin findet das zweite Jahr in Folge statt. Bisher wurden wesentlich weniger Teilnehmer als im Vorjahr gezählt. Die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschisten (VVN-BdA) feiert am Montagnachmittag in Treptow. nic

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln