Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Petry darf in Münchner Hofbräukeller auftreten

München. Im Streit um einen geplanten Auftritt von Parteichefin Frauke Petry im Hofbräukeller in München hat die AfD einen Sieg vor dem Landgericht München I errungen. Das Gericht verpflichtete den Wirt in einem Donnerstag veröffentlichten Urteil in einem einstweiligen Verfügungsverfahren dazu, der Rechtspartei zwei Räume der Gaststätte für eine öffentliche Kundgebung zu überlassen. Der Rücktritt vom Mietvertrag war demnach nicht zulässig. Der Wirt der in der Nähe des bayerischen Landtags gelegenen Gaststätte hatte die kurzfristige Kündigung des Mietvertrages mit den Ausschreitungen beim AfD-Bundesparteitag in Stuttgart Ende April begründet. Er fürchtete, dass sich dies bei Gegendemonstrationen vor seinem Lokal wiederholen könne. AFP/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln