Fetzt urst

Udo Lindenberg wird schon 70? Ein Glückwunsch von Tom Strohschneider

  • Von Tom Strohschneider
  • Lesedauer: ca. 4.0 Min.

Im Westen Hitparade. In der DDR ein bisschen wie Opposition. Was Udo Lindenberg mit Günter Schabowski gemeinsam hat? Über einen heimlichen Held meiner frühen Jugend, jenseits von Postern und Popdiskursen.

Es verhält sich mit Udo Lindenberg ein wenig wie mit Günter Schabowski. Nach all den Jahren scheint eine ganze Biografie, scheint ein langes Leben auf ein paar Sätze zusammengeschrumpft. Panikrocker. Viel Alkohol mit Hut, Sonnenbrille. Eine Lederjacke für Erich Honecker. Es gibt einen Unterschied. Bei Schabowski weiß man, wann das ganze Bild hinter dem Detail verschwand: »Ab sofort, unverzüglich«. Bei Lindenberg muss das schleichend passiert sein. Vielleicht auch aus Versehen. Er selbst hätte wohl seine Schnute gezogen und irgendwas von »voll easy durchfedern« gesagt. Und natürlich ein hingenuscheltes »und so.«

Lindenberg war ein heimlicher Held meiner frühen Jugend. Man sprach nicht viel darüber, Poster oder so von Udo gab es in der DDR nicht. Eine meiner Lieblingsschwestern hatte Kassetten von ihm. Das Wort Panikrocker kannte ich damals noch nicht. Mag sein, dass man in der DDR zu weit abgeschnitten war von dem, was dann später ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 800 Wörter (4783 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.