Werbung

Ziel: Praxis statt Konferenz

Während der zweiten Praxiskonferenz des Bündnisses »Social Center 4 All« (»Soziales Zentrum für alle«) am vergangenen Wochenende wurde kurzfristig ein Haus besetzt. Laut Bündnissprecher Michael Schneider war die Besetzung eines leerstehenden Gebäudes in der Köpenicker Straße in Mitte am Samstagabend allerdings nicht Teil der Konferenz, fand »aber vermutlich in deren Rahmen« statt.

Laut Polizei wurden Beamte aus dem Gebäude heraus mit Steinen beworfen, verletzt wurde niemand. Im vierten Obergeschoss wurde ein Feuer festgestellt, das Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten. Vier Personen erhielten einen Platzverweis.

Das Bündnis will »angesichts des massiven Leerstandes in der Stadt«, so Schneider, diesen für und mit Geflüchteten nutzbar machen. Auf der Konferenz wurden Workshops angeboten, wie man Häuser besetzt und welche Möglichkeiten die Rechtslage offen lässt. Nun wolle man weg von der Praxiskonferenz hin zur Praxis. »Der nächste Schritt ist es, ein Haus zu besetzen und auch zu verteidigen.« jot

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!