Gedenkstätte wird erweitert

Jamlitz. Staatssekretär Martin Gorholt besuchte am Freitag die KZ-Gedenkstätte in Jamlitz. Er verständigte sich mit Polizei, Zentralrat der Juden und Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten auf Sicherungsmaßnahmen. Gorholt versprach, 12 000 Euro für die Reparatur von drei bei Anschlägen zerstörten Informationstafeln schnellstmöglich bereitzustellen. »Dieser Erinnerungsort bleibt und wird erweitert«, sagte er. Die Polizei will öfter Streifen vorbeischicken. Unbekannte hatten die Anschläge am 10. und am 18. Mai verübt. nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser:innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede:n Interessierte:n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor:in, Redakteur:in, Techniker:in oder Verlagsmitarbeiter:in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung