Österreich: Hofer und Van der Bellen gleichauf

Knappes Rennen zwischen Grünen-Kandidat und Rechtspopulist / Auszählung der Birefwahlstimmen entscheidet / Politologe Funke befürchtet ungarische Verhältnisse

Das wird eine lange Nacht für Österreich und Europa: Nach den ersten Hochrechnungen liefern sich der Rechtspopulist Norbert Hofer und der Grüne Alexander Van der Bellen ein knappes Kopf-an-Kopf-Rennen.

Update 19.20 Uhr: Briefwähler bringen den Ausschlag
Um kurz nach 19 Uhr hat das österreichische Innenministerium das vorläufige Endergebnis für die Bundespräsidentwahl veröffentlicht. Demnach kommt der Rechtspopulist und FPÖ-Kandidat Norbert Hofer auf 51,9 Prozent der Stimmen. Grünen-Politiker Alexander Van der Bellen erreicht demnach 48,1 Prozent. Allerdings: Das vorläufige Ergebnis berücksichtigt noch nicht die Briefwahlstimmen, die erst im verlauf des Montag ausgezählt sein werden. Das Rennen bleibt also äußerst knapp, da die Hochrechnungen unter Berücksichtung der Briefwähler positiver für den Grünen-Kandidaten ausfallen.

Update 18.12 Uhr: Gleichstand bei Präsidentenwahl in Österreich
Der Ausgang der österreichischen Bundespräsidentenwahl ist nach einer neuen Hochrechnung völlig offen. Sowohl der von den Grünen unterstützte Alexander Van der Bellen als auch...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.