Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Verständigung auch ohne viele Worte

Das Land Brandenburg fördert 42 Kulturprojekte, die sich der Integration von Flüchtlingen verschrieben haben

  • Von Wilfried Neiße
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Dutzende Kulturprojekte in Brandenburg erhalten für ihre Arbeit mit Flüchtlingen eine Förderung vom Land. 2016 stehen für 42 Program᠆me 300 000 Euro zur Verfügung.

So schnell wie möglich soll die Eingliederung von Flüchtlingen erfolgen. Aber was, wenn die Sprachkenntnisse fehlen? Künstler und Kunstgremien haben Kulturprojekte zur Integration entwickelt, und 42 davon erhalten eine Landesförderung. »Musik und Bildende Kunst ermöglichen Mitwirkung auch ohne sprachliche Vorkenntnisse«, sagte Kulturministerin Martina Münch (SPD) am Donnerstag bei der Vorstellung der Ergebnisse eines entsprechenden Wettbewerbs. Neben der Sprachvermittlung und der beruflichen Qualifikation setze das Land bei der Integration von Flüchtlingen bewusst auch auf Kultur. 300 000 Euro werde man für Projekte ausgeben, die den Flüchtlingen zum einen das »reichhaltige kulturelle Leben Brandenburgs« nahe bringen und ihnen andererseits auch die Möglichkeit bieten sollen, die Kultur ihrer jeweiligen Heimat vorzustellen.

So entwickelte die Kreismusikschule Oberhavel das Theaterprojekt »Let’s sing and dance together«, und das Potsdamer...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.