Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Hamas plant Hinrichtungen im Ramadan

Exekution in Anwesenheit von Medienvertretern

  • Von Maher Abukhater, Gaza
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Gaza. Die im Gazastreifen herrschende Hamas will in der kommenden Woche fünf verurteilte Mörder hinrichten. Damit solle eine neue Verordnung in dem Palästinensergebiet in Kraft treten, sagte Hamas-Staatsanwalt Ismail Dschaber am Donnerstag. Acht weitere verurteilte Mörder sollen nach dem Fastenmonat Ramadan im Juli exekutiert werden. Allerdings korrigierte Dschaber seine Aussage vom Mittwoch, wonach die Hinrichtungen öffentlich sein sollten. Sie sollen zur Abschreckung von potenziellen Mördern aber in Anwesenheit von Medienvertretern geschehen, sagte er.

Hamas-Abgeordnete hatten am Mittwoch eine entsprechende Verordnung gebilligt. Sie widerspricht dem Gesetz, nach dem alle Todesurteile von Palästinens...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.