Werbung

Prunk im »Haus zum Stockfisch«

Erfurt. Prächtige Fassade: das »Haus zum Stockfisch« - ein nach dem Hauszeichen benanntes Renaissance-Bürgerhaus - in der Altstadt von Erfurt (Thüringen). Es wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von der Stadt erworben und seitdem museal genutzt, seit 1974 als Sitz des Stadtmuseums. Derzeit wird die Ausstellung »Siegel - Münzen - Prunkgerät. Zeichen von Macht und Würde« präsentiert. In der Schau, die bis zum 10. Juli zu sehen ist, sind über 100 originale Objekte ausgestellt, darunter sehr kostbare Leihgaben. So werden unter anderem die Zepter der im 14. Jahrhundert gegründeten Erfurter Universität präsentiert sowie die vergoldete Amtskette des Rektors der Universität. dpa/nd Foto: dpa/Martin Schutt

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung