Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Hilfspolizisten an der Saar erstmals auf Streife

Saarbrücken. Im Saarland haben die ersten Mitarbeiter des neuen Polizeilichen Ordnungsdienstes ihre Arbeit aufgenommen. Innenminister Klaus Bouillon (CDU) und Polizeipräsident Norbert Rupp führten 30 Hilfspolizisten am Donnerstag in Saarbrücken offiziell in ihr Amt ein. Die 21 Männer und 9 Frauen hatten zuvor einen dreimonatige Lehrgang durchlaufen und Abschlussprüfungen abgelegt. Mit der Einführung des Polizeilichen Ordnungsdienstes gelinge es, »zeitnah mehr Kräfte auf Saarlands Straßen zu schaffen« und damit Polizisten zu entlasten, sagte der Innenminister. Polizeipräsident Rupp sprach von einer »spürbaren und sichtbaren Verstärkung der saarländischen Polizei«. Die Mitarbeiter des Polizeilichen Ordnungsdienstes sollen beim Objektschutz eingesetzt werden. Helfen sollen sie auch in der Verkehrsüberwachung und der Sicherung von Polizeigebäuden oder Ministerien. Die Mitarbeiter sind mit Reizstoffsprays und Handfesseln ausgestattet, tragen aber keine Schusswaffen. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln