Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

So wird keiner Frau geholfen

Cornelia Möhring (LINKE) über die Fehler des Prostituiertenschutzgesetzes

Gesundheitsberatung und Anmeldepflicht: Das müsste doch eigentlich im Sinne der betroffenen Frauen sein.
Nein, das ist es nicht. Denn mit der Anmeldepflicht oder Registrierung und der verpflichtenden Gesundheitsberatung wird keine Frau wirklich geschützt. Im Kern bedeutet es sogar eine Verschlechterung ihrer jetzigen Situation, weil Sexarbeiterinnen und Prostituierte gehen ja einem legalen Beruf nach und melden sich bereits über ihre Steuernummer an und zahlen normal Steuern.

Die Frauen sind also bereits heute registriert?
Ja, aber nach dem Steuerrecht. Viele Frauen melden sich da natürlich nicht mit der Berufsbezeichnung »Prostituierte« an, weil dieses Berufsfeld großen Stigmata unterworfen ist. Wenn jetzt die Registrierung verpflichtend wird, müssen sich die Frauen als Prostituierte outen. Das ist problematisch, vor allem in kleineren Kommunen, wo jeder jeden kennt.

Aber holt man die Frauen so nicht aus jenem Dunkelfeld, ...




Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.