Werbung

Afghanistan: 17 entführte Buspassagiere wieder frei

Kabul. Alle am Donnerstag angeblich von Taliban in der Nordprovinz Sar-e Pul entführte Buspassagiere sind wieder frei. Das sagte am Freitag der Sprecher des Gouverneurspalastes, Sabiullah Amani. Stammesälteste hätten um ihre Freilassung verhandelt. Zu den Tätern wollte Amani keine Einzelheiten nennen. Zuvor hatte er Taliban beschuldigt. Diese hatten sich zu der Tat nicht bekannt. Erst am Dienstag hatten die Aufständischen in der Nordprovinz Kundus Dutzende Menschen aus Bussen als Geiseln genommen; bislang wurden zwölf von ihnen umgebracht. Acht der Entführten sind weiterhin in der Gewalt der Taliban. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!