Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Das Haus neu bauen

Die europäische Linke diskutiert in Berlin über eine andere EU-Verfassung

  • Von Kerstin Ewald
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Es geht darum, im europäischen Haus die Stahlträger auszuwechseln und neue Zwischenböden einzuziehen, andere abzutragen. Nicht mehr und nicht weniger haben sich die Organisatoren der Konferenz »Europe - What’s Left?« vorgenommen. Organisiert wird sie von der Rosa Luxemburg Stiftung. Dazu wurden Linke sozialer Bewegungen, von Parteien und lokalen Initiativen in ganz Europa eingeladen.

Ausgehend von sich annähernden politischen Problemlagen in den verschiedenen Ländern Europas sehen die Organisatoren der Konferenz linke Parteien und Gruppen im Zugzwang: »Es sind die Fragen des neuen Rechtspopulismus, der Migration, der neoliberalen Austerität und der demokratischen Alternativen, die gemeinsame Fragen geworden sind.« Viele Linke teilen ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.