Werbung

Abschlussbericht zum BER-Desaster

Untersuchungsausschuss beendet, Opposition schreibt Sondervoten

Berlin. Der BER-Untersuchungsausschuss im Berliner Abgeordnetenhaus ist am Freitag zu seiner letzten Sitzung zusammengekommen. Das Gremium war vor dreieinhalb Jahren eingesetzt worden, um Ursachen, Konsequenzen und Verantwortung für die Kosten und Terminüberschreitungen des im Bau befindlichen Flughafens Berlin Brandenburg (BER) aufzuklären. In einer nichtöffentlichen Sitzung wurde am Freitag ein Abschlussbericht beschlossen, der am 23. Juni abschließend im Plenum des Abgeordnetenhauses behandelt und dann auch veröffentlicht werden soll.

Wie sich bereits am Freitag abzeichnete, wollen die Oppositionsfraktionen Grüne, LINKE und Piraten jeweils ein eigenes Sondervotum zu den Ursachen für das desaströse Bauprojekt schreiben, das auch vier Jahre nach der Terminverschiebung von 2012 noch längst nicht vollendet wurde. Im Gegenteil: Nach jüngsten Problemen scheint die nun für Ende 2017 geplante Eröffnung erneut kräftig zu wackeln. mkr Seite 13

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!