Reisegruppen bleiben fern

Händel-Festspiele Halle

Die Händel-Festspiele in Halle haben seit der Eröffnung vor zehn Tagen bereits 37 000 Musikfans aus dem In- und Ausland angelockt. Die Nachfrage nach Tickets sei weiterhin sehr hoch, vor allem von Tages- und Individualtouristen, teilte die Intendanz am Montag mit. 30 Veranstaltungen gab es bislang. Einen deutlichen Rückgang von 15 Prozent verzeichneten die Festspiele allerdings bei Kartenverkäufen an Reiseveranstalter und Reisegruppen. Als Grund nannte die Intendanz fehlende Hotelbetten der gehobenen Kategorie in der Innenstadt.

Das Musikfest in der Geburtsstadt des Barockkomponisten Georg Friedrich Händel (1685-1759) dauert noch bis Sonntag. Rund 57 000 Besucher werden erwartet. dpa

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung