Twittern gegen (((Antisemitismus)))

Nazis machen im Netz Jagd auf jüdisch klingende Twitternamen - Nutzer stellen sich dagegen

  • Von Elsa Koester
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Klaus Lederer hat sich auf Twitter dreifach eingeklammert: Ein neuer Trend auf dem Nachrichtenkanal, dem nicht nur der Berliner LINKE-Vorsitzende folgt, sondern auch viele US-Amerikaner. Leider kein Symbol für eine zärtlichen Umarmung, wie früher in den sozialen Medien üblich, sondern ein Zeichen gegen Antisemitismus. Denn die Klammern um den (((Nutzernamen))) wurden von einem Browser-Plugin namens »Coincidence Detector« genutzt, um scheinbar jüdisch klingende Namen zu kennzeichnen. Um diese Stigmatisierung aufzuheben, setzen Twitternutzer*innen aus aller Welt die Klammern selbst.

Die antisemitische Nutzung der drei Klammern geht nach Recherchen des »Mic-Blogs« auf den rechtsradikalen Podcast »The Daily Shoah« von 2...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.