Urlaubsgeld wird immer seltener gezahlt

Düsseldorf. Nicht einmal jeder zweite Beschäftigte in Deutschland erhält Urlaubsgeld. Das geht aus einer Onlineumfrage mit 6400 Befragten hervor, die das Tarifarchiv des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung am Mittwoch veröffentlichte. Aktuell bekommen noch 41 Prozent der Beschäftigten Zusatzleistungen für die »schönste Zeit des Jahres«, 2013 waren es 47 Prozent. Der Anteil ist seit Jahren leicht rückläufig, die Höhe stagniert fast überall, wie das WSI bei der Auswertung von Tarifverträgen aus 22 Branchen ermittelte. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung