Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Landesweite Störung im Handynetz der Telekom

Notrufe funktionieren noch / Fehler in der Datenbank: »Wir fahren wieder hoch«

Berlin. Das Handynetz der Deutschen Telekom ist bundesweit ausgefallen. Wie das Unternehmen am Samstagmorgen mitteilte, funktionieren die Notrufe aber weiterhin. Die Telekom arbeite »mit Hochdruck« an der Beseitigung der Störung. »Wir fahren wieder hoch«, sagte ein Telekom-Sprecher am Samstagvormittag. »Wir sind noch nicht bei 100 Prozent, aber es sieht jetzt gut aus. Die Maßnahmen greifen. Das Netz ist wieder da - Sie können telefonieren und auch wieder surfen.« Regional gebe es aber noch Unterschiede.

Telekom-Sprecher Georg von Wagner sagte der Nachrichtenagentur AFP, Grund für die Störung sei »ein Fehler in der Datenbank«. Das Festnetz der Telekom sei nicht betroffen. Wie von Wagner erklärte, funktioniert die Technologie des Handynetzes weiterhin. Nutzer mit einer ausländischen Sim-Karte könnten sich daher weiter in das Telekom-Netz einwählen. Kunden der Telekom dagegen würden nicht akzeptiert, da die Datenbank derzeit fälschlicherweise anzeige, dass sie nicht registriert sind, sagte von Wagner. Zu den Ursachen dieses Fehlers in der Datenbank konnte er zunächst keine Angaben machen. Agenturen/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln