Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Der letzte Konversionssommer

Mutmaßliche Unregelmäßigkeiten bei Auftragsvergabe bringen Finanzierung ins Wanken

  • Von Andreas Fritsche
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Der Finanzminister eröffnete am Donnerstag den 19. Konversionssommer. Der Bürgermeister von Falkenberg/Elster nutzte sein Grußwort für eine Beschwerde.

Am südlichen Ende von Wünsdorf-Waldstadt ist ein verschlungener Weg durchs Grüne mit Absperrband ausgewiesen. Er führt zu einem alten Parkplatz auf holperigem Asphalt, inmitten verfallener Kasernengebäude mit zerschlagenen Fenstern. Scherben und Schutt liegen herum. Von hier sind es fünfzig Schritte durch den Wald. Dann öffnet sich eine Wiese mit einem Festzelt. Daneben ausgestellt sind alte Granaten, eine Tellermine und ein verrosteter Stahlhelm.

Dort eröffnet Finanzminister Christian Görke (LINKE) am Donnerstag den 19. Konversionssommer. Bei den Veranstaltungen für Fachpublikum und Laien geht es bis in den Oktober hinein um die Umnutzung militärischer Liegenschaften für zivile Zwecke.

Genau darum bemüht sich im Auftrag des Bundeslandes auch die privatisierte Brandenburgische Bodengesellschaft (BBG). Sie hat ihren neuen Sitz direkt neben dem Festzelt in einem sanierten Kasernenabschnitt. Das alte Domizil etwas weiter nördlic...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.