Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Russland setzt auf gleiche Sicherheit für alle

Präsident Putin kündigt Reaktion auf »aggressive« NATO an / Neuwahl des Parlaments im September

  • Von Irina Wolkowa, Moskau
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Zur Bekämpfung gemeinsamer Bedrohungen, darunter Terrorismus, werde ein blockfreies System gebraucht, das allen Partnern gleiche Sicherheit gibt. Russland sei dafür offen, bisher sei jedoch keine positive Reaktion auf entsprechende Vorschläge erkennbar. Das sei ähnlich wie am Vorabend des Zweiten Weltkriegs. Damals habe der Westen Vorschläge der Sowjetunion zur gemeinsamen Verteidigung abgelehnt und versucht, das Land zu isolieren.

Heute verstärke die NATO »ihre aggressive Rhetorik und ihre aggressiven Handlungen nahe unserer Grenzen«, erklärte Putin. »Unter diesen Bedingungen sind wir gezwungen, der Stärkung der Verteidigungsfähigkeit unseres Landes besondere Aufmerksamkeit zu schenken.« Applaus. Der erste, den Wladimir Putin am Mittwoch bei seiner Rede vor der Duma erhielt. Es war der Tag, an dem sich Hitlers Überfall auf die Sowjetunion zum 75. Mal jährte. Zum Gedenken an die über 27 Millionen Kriegstoten bat der Kremlchef die ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.