Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Polizist überrollt Mann - Strafbefehl für Beamten

Nürnberg. Wegen fahrlässiger Tötung ist Strafbefehl gegen einen Polizisten erlassen worden, der einen betrunkenen 61-Jährigen überfahren hat. Der Unfall wäre laut einem Sachverständigen vermeidbar gewesen, wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth am Mittwoch sagte. Der Beamte war im Dezember mit einem Kollegen unterwegs gewesen, als er den auf der Straße liegenden Mann überrollte. Der 61-Jährige starb noch am Unfallort. Die Polizisten waren nüchtern und nicht zu schnell unterwegs. Der Fahrer hätte laut Sachverständigem dem Mann jedoch ausweichen oder früh genug bremsen können, wäre er aufmerksamer gewesen. Der Polizist kann den Strafbefehl in Höhe von zwei Monatsgehältern entweder akzeptieren oder Einspruch einlegen. In diesem Fall käme es zu einer Gerichtsverhandlung. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln