Schnellsuche

Suchen auf neues-deutschland.de:

[radikale linke | berlin] 23.06.2016 / In Bewegung
Was tun gegen rechts?

Antifa heißt Gegenmacht und Klassenkampf

Es gilt die Dichotomie zwischen »entweder friedlich oder militant« zu überwinden. Unterschiedliche Widerstandsformen sind dann wirksam, wenn sie kombiniert werden und sich positiv aufeinander beziehen. Mit diesem Beitrag beteiligt sich eine Berliner Gruppe an unserer Debatte.


Wenn jeden Tag Häuser und Heime brennen, rechte Hegemonie entsteht, kann es nach wie vor nicht um die Frage gehen »ob« Antifa notwendig ist, sondern nur um das »wie«. Antifaschismus bedeutet die Verbindungen und Effekte von Kapitalismus, Rassismus, Faschismus, Patriarchat und Staat zu beschreiben und viel wichtiger: Alternativen zu formulieren. Leider sind in den letzten Jahren einige zentrale Themenfelder linksradikaler Kritik etwas in Vergessenheit geraten. Eine wesentliche Debatte, die es unserer Meinung nach dringender denn je wieder zu führen gilt, ist die Aktualität des Begriffs der Klasse. Denn die starken Klassengegensätze und -interessen werden aktuell besonders deutlich. Also wehret den Anfängen!

Soziale (Abstiegs-)Ängste, Isolation und Konkurrenzdruck sind aktuell auf der ganzen Welt sehr präsent. Linksradikale Perspektiven, konkrete Antworten auf konkrete Fragen, verstummen jedoch zunehmend. Stattdessen werden sie nu...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Empfehlen bei Facebook, Twitter, Google Plus

Schreiben Sie einen Kommentar

Über diesen Blog

In Bewegung

Keine gesellschaftliche Veränderung ohne außerparlamentarische Bewegungen: Sie kämpfen mit vielfältigen Aktionen für eine andere, bessere Welt. Sie fordern das Unmögliche und tragen dazu bei, Utopien näher zu kommen. Der Bewegungsblog betrachtet, was außerhalb von Parlamenten gedacht, geplant und worüber gestritten wird – interessiert, kritisch und mit der nötigen Sympathie.

BloggerInnen

  • neues deutschland

    Hier schreiben nd-RedakteurInnen und GastautorInnen über Debatten der sozialen Bewegungen und deren Strategien - genauso wie über Leerstellen und Sackgassen.

Blogs-Übersicht

Werbung:

Werbung:

Hinweis zum Datenschutz: Wir setzen für unsere Zugriffsstatistiken das Programm Piwik ein.

Besuche und Aktionen auf dieser Webseite werden statistisch erfasst und ausschließlich anonymisiert gespeichert.