Werbung

Reallöhne steigen wegen Mindestlohn weiter

Wiesbaden. Die Arbeitnehmer in Deutschland profitieren weiterhin von Mini-Inflation und kontinuierlich steigenden Löhnen. Im ersten Quartal 2016 sind die Reallöhne im Schnitt um 2,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gewachsen, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag berichtete. Das war eine der stärksten Quartalssteigerungen der vergangenen Jahre. Dank des Mindestlohns konnten geringfügig Beschäftigte (+4,5 Prozent) und ungelernte Arbeitnehmer (+3,7 Prozent) ein überdurchschnittliches Lohnplus im Vergleich zum Vorjahresquartal einstreichen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!