Werbung

Unten Links

Am Donnerstag war es endlich soweit. Die Briten sollten ihren Tipp abgeben: Bleiben die Engländer drin oder fliegen sie am Montag gegen die Isländer raus? Das sogenannte Brexit-Votum lief am Abend auf eine Verlängerung hinaus, so ausgeglichen, wie die Chancen verteilt waren. Wenn die Mannschaften zum Spiel nur halb so taumelig auflaufen wie bei der Abstimmung darüber, wird die UEFA über einen kollektiven Dopingtest eine Entscheidung herbeiführen müssen. Auf jeden Fall sollte auch David Cameron getestet werden, der scheint ja seine Entscheidungen seit Längerem aus dem eigenen Urin zu lesen. Natürlich geht es immer auch um wirtschaftliche Erwägungen. Angeblich kostet das Ausscheiden Englands jeden EU-Bürger rund 10 000 Euro und einen kleinen Mittelklassewagen, in dem das Geld weggebracht werden kann. Über allem steht außerdem die Frage, was die Schotten tun, wenn England ein Zeichen der Schwäche zeigt. Sie warten nur darauf, Elizabeth zu stürzen. uka

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!