»Unser Ziel ist der Wahlsieg«

Sol Sánchez über das Linksbündnis Unidos Podemos und die Aussichten auf eine linke Regierung in Spanien

Nachdem nach den Wahlen im vergangenen Dezember keine Regierungsbildung möglich war, tritt die Vereinte Linke (IU) nun bei den Neuwahlen mit Podemos (Wir können es) und kleineren Linksparteien an. Wie erklären Sie sich den Schwenk von Podemos, die eine Koalition mit der IU zuvor brüsk abgelehnt hatte?
Die vergangenen Monate haben vieles klarer gemacht. Es hat sich gezeigt, wer eine progressive Politik will. Da die Sozialisten (PSOE) einen Pakt mit den neoliberalen Ciudadanos (Bürger) geschmiedet haben, war klar, dass man ein breites Linksbündnis braucht, um eine fortschrittliche Alternative zu haben.

Zwingt nicht auch das Wahlgesetz kleinere Parteien zu Bündnissen?
Natürlich. Wir haben im Dezember mit einer Million Stimmen zwei Abgeordnete erhalten. Die PSOE und die rechte Volkspartei (PP) pro Million Wähler fast 20 Sitze. Wir wollen dieses ungerechte Gesetz ändern, um den Wählerwillen real abzubilden.

Nach allen Umfragen w...



Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 685 Wörter (4511 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.