Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Zwischen Verwirrspiel und Einkaufshilfe

Regionalangaben auf Lebensmitteln: Marktcheck der Verbraucherzentralen deckt Mängel auf

Regionalität ist für viele Verbraucher ein wichtiges Entscheidungskriterium beim Lebensmittelkauf. Doch Begriffe wie »regional« oder »aus der Region« sind rechtlich nicht geschützt.

Ein Marktcheck der Verbraucherzentralen bei Eiern, Milch- und Fleischprodukten sowie Obst und Gemüse hat gezeigt, dass Werbung mit regionalem Bezug oft unspezifisch ist oder sogar irreführend.

Bundesweit haben die Verbraucherzentralen stichprobenartig 121 Produkte in Supermärkten, Discountern und Bioläden unter die Lupe genommen, davon 63 mit Regionalfenster und 58 mit anderer Regionalwerbung.

Die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt (vzsa) prüfte Fleisch- und Wurstwaren. Der Marktcheck ergab Folgendes:

Das blau-weiße Regionalfenster auf der Verpackung ist freiwillig und bietet nach Einschätzung der Verbraucherschützer eine gute Orientierung beim Einkauf. Es gibt Auskunft über die Region, den Ort der Verarbeitung, den Anteil der verwendeten regionalen Zutaten so...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.