Werbung

Deutschland verbringt mehr Zeit im Internet

Bonn. Die Deutschen surfen durchschnittlich 44 Stunden pro Woche im Internet und damit knapp vier Stunden mehr als im vergangenen Jahr. Die Jüngeren zwischen 18 und 34 Jahren sind sogar noch 13 Stunden länger im Netz unterwegs, wie eine am Dienstag in Bonn veröffentlichte Postbank-Studie ergab. Mittlerweile nutzen demnach knapp 70 Prozent ein Mobiltelefon zum Surfen, das sind zwölf Prozentpunkte mehr als 2015. Die meiste Zeit verbringen der Studie zufolge mit 52,5 Stunden die Bremer im Internet, gefolgt von den Berliner, Thüringer und Nordrhein-Westfalen. Laut der Studie sind die Zuwachsraten vor allem auf die vermehrte Smartphonenutzung zurückzuführen: Gut 14 Stunden pro Woche sind die Bundesbürger demnach mit dem Handy online - im Jahr 2015 waren es noch zehn Stunden. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!