Werbung

Finanzausgleich in Bayern auf Rekordniveau

München. Der kommunale Finanzausgleich in Bayern wächst im kommenden Jahr um rund drei Prozent auf ein Rekordhoch von 8,82 Milliarden Euro. Das vereinbarten Finanzminister Markus Söder, Innenminister Joachim Herrmann (beide CSU) und die Chefs der kommunalen Spitzenverbände am Mittwoch in München. In diesem Jahr umfasst das Paket 8,56 Milliarden Euro. Mehr Geld gibt es nächstes Jahr unter anderem für den Bau von Schulen und Kindertagesstätten: Die entsprechenden Zuschüsse des Freistaats sollen nach Angaben Söders um 70 Millionen Euro steigen - auf dann 500 Millionen Euro. Zusammen mit dem finanziellen Anteil der Kommunen stünden damit insgesamt 1,2 Milliarden Euro bereit, sagte Gemeindetagspräsident Uwe Brandl (CSU). dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln