Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Bunt und frech gegen Rechts

Landesjugendring startet Sommertour »Schöner leben ohne Nazis«

  • Von Wilfried Neiße
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Unter dem Motto »Schöner leben ohne Nazis« veranstaltet der Landesjugendring erneut eine Sommertour, um Kinder und Jugendliche über die Gefahren des Rechtsextremismus aufzuklären.

Auf dem Potsdamer Bassinplatz sprüht am Donnerstag Mark Straek das Kampagnenmotto auf eine Freifläche für Sprayer. Nach diesem Muster wollen die Initiatoren in den acht Gemeinden, in denen die Sommertour Halt macht, gemeinsam mit Jugendlichen aus dem Ort bunte Zeichen setzen. Das können Farben sein, aber auch Holz und Stein könnten zum Einsatz kommen, sagte Melanie Ebell vom Landesjugendring. Mit künstlerischen Aktionen, Installationen und Gestaltungen sollen »sichtbare Spuren« hinterlassen werden.

»Unser Ziel ist es, Jugendliche und junge Erwachsene vor Ort zu unterstützen und sie dafür zu begeistern, sich gegen die Zunahme rechtspopulistischer Sprüche und rechtsextremer Hetze aufzulehnen«, sagte Anna Spangenberg vom Aktionsbündnis Brandenburg. Jugendliche ab 16 Jahren können im Land Brandenburg an den Kommunalwahlen aber auch an der Landtagswahl teilnehmen. Sie sollen dazu gebracht werden, »nicht ihr Kreuzchen bei der NPD zu machen«, ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.