Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Mein Sohn wurde ermordet, die Täter wurden nie angeklagt

Isen Asanovski aus Mazedonien

Ich bin erster Vorstand von Romano Jekipe, Vereinigte Roma Hamburg. Seit vier Jahren bin ich in Deutschland, seit zwei Jahren kämpfe ich für ein Bleiberecht für Roma. Wir haben vor der Hamburger Ausländerbehörde demonstriert und vor den Lagern, in denen Roma untergebracht sind. In Hamburg haben wir den Michel (die Sankt-Michaelis-Kirche in Hafennähe) besetzt und dort ein Jahr gelebt. Am 22. Mai sind wir nach Berlin gekommen, zum Denkmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma. Es ist ein Feiertag für Roma, wir gedenken unserer Vorfahren und ihres Aufstands in Auschwitz. Wir wollten ein...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.