Werbung

Bayern: Kirche büßt stark ein

München. Die christlichen Kirchen verlieren auch in Bayern weiter deutlich an Boden. Die Zahl der Katholiken und Protestanten in Bayern sank 2015 im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 66 000 auf gut neun Millionen. In Bayern leben aktuell 12,8 Millionen Menschen. Damit ist der Anteil der Kirchenmitglieder in Bayern aber weiter deutlich höher als im Bundesdurchschnitt. Die Zahl der Kirchenaustritte sank bei den evangelischen Kirchen von 28 401 im Jahr 2014 auf 24 914. Bei den katholischen Bistümern im Freistaat sank sie von 57 097 auf 53 318 im vergangenen Jahr. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen