Christopher Froome gewinnt Bergzeitfahren

Der Brite baut seine ohnehin schon komfortable Führung bei der Tour de France nochmals aus

  • Von Jens Marx und
Andreas Zellmer, Megève
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Ein erneuter Gala-Auftritt von Chris Froome. Er liegt erst deutlich zurück, doch im Ziel jubelt der Mann in Gelb trotzdem. Der Toursieg ist ihm nach dem Erfolg beim Bergzeitfahren kaum noch zu nehmen.

Chris Froome streckte die rechte Faust nach oben und freute sich mit einem breiten Grinsen unter seinem gelben Helm. Mit dem Sieg beim schweren Bergzeitfahren hat der 31-jährige Brite seine Triumphfahrt bei der 103. Tour de France fortgesetzt. Froome distanzierte am Donnerstag seine Verfolger und das gesamte Feld ein weiteres Mal und feierte seinen zweiten Etappensieg in diesem Jahr. Er kann nun gelassen den restlichen 405,5 Kilometern der Frankreich-Rundfahrt mit dem Ziel am Sonntag auf den Champs-Elysées entgegensehen. Zweiter wurde auf dem 17 Kilometer langen Teilstück von Sallanches nach Megève der Niederländer Tom Dumoulin vor dem Italiener Fabio Aru.

Froomes noch verbliebene und nur noch vermeintliche Rivalen büßten allesamt weitere Zeit ein. Bauke Mollema aus den Niederlanden hat nun satte 3:52 Minuten Rückstand vor den letzten drei Etappen, der drittplatzierte Adam ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 432 Wörter (2840 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.