Werbung

Nordverlängerung der A14 kann gebaut werden

Magdeburg. Für die A14-Nordverlängerung in Sachsen-Anhalt können die Bauarbeiten an einem weiteren Teilstück beginnen. Nachdem keine Klagen gegen einen geänderten Plan eingereicht wurden, bestehe für den acht Kilometer langen Abschnitt zwischen Colbitz und Dolle jetzt Baurecht, teilte Verkehrsminister Thomas Webel (CDU) am Donnerstag mit. Das nun anstehende Stück schließt sich an das vorhandene Teilstück bei Colbitz an. Insgesamt wären dann 14 Kilometer zwischen Colbitz und Dolle nutzbar. Die Nordverlängerung der A 14 soll künftig Magdeburg mit Schwerin verbinden. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen