Werbung

China: General wegen Korruption verurteilt

Peking. Als bislang höchster Militär des Landes ist Chinas General Go Boxiong wegen Korruption zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Ein Militärgericht befand den früheren Vizechef der Militärkommission am Montag der Bestechlichkeit für schuldig, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. Sein persönliches Vermögen und illegale Gelder und Besitztümer seien beschlagnahmt und staatlichen Kassen übertragen worden, berichtete die Staatsagentur. Der 74-Jährige gehörte einst zur engsten Militärführung, die heute von Staats- und Parteichef Xi Jinping als Oberkommandierender geleitet wird. Er saß auch im mächtigen Politbüro der Kommunistischen Partei. Go Boxiong soll nach Hongkonger Presseberichten Millionen an Bestechungsgeldern angenommen haben. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!