Schnellsuche

Suchen auf neues-deutschland.de:

Maike Zimmermann 26.07.2016 / In Bewegung
Was tun gegen rechts?

Die Auseinandersetzung suchen

Wie ist dem gesellschaftlichen Rechtstrend zu begegnen?

"Aufstehen gegen Rassismus" ist ein breites gesellschaftliches Bündnis von Gewerkschaftern über Antifas bis zu Jusos.

Laut verschiedenen Umfragen zur sogenannten Sonntagsfrage liegt die AfD bundesweit momentan zwischen neun und zwölf Prozent. Das ist zwar nicht so dramatisch hoch wie bei den vergangenen Landtagswahlen im März dieses Jahres, bei denen die AfD in Sachsen-Anhalt satte 24 Prozent einfahren konnte, aber immer noch hoch genug, um sich Sorgen zu machen. Auch die Teilnehmerzahlen der Pegida-Demonstrationen in Dresden pendeln zwar mittlerweile um die 2000, aber: Sie finden nach wie vor statt.

Grund genug also, sich mit der Frage zu beschäftigen, wie diesem gesellschaftlichen Rechtstrend zu begegnen ist. Und genau darüber wurde in verschiedenen linken Zeitungen und Blogs in den letzten Wochen diskutiert.

Beginnen wir beim Gegenstand selber. Das Problem mit der AfD – oder weiter gefasst dem vermeintlich neuen deutschen Rechtspopulismus – hat zwei Ebenen. Zum einen wird hier »Systemkritik von rechts« geübt. »Die da oben machen, was sie ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Empfehlen bei Facebook, Twitter, Google Plus

Schreiben Sie einen Kommentar

Über diesen Blog

In Bewegung

Keine gesellschaftliche Veränderung ohne außerparlamentarische Bewegungen: Sie kämpfen mit vielfältigen Aktionen für eine andere, bessere Welt. Sie fordern das Unmögliche und tragen dazu bei, Utopien näher zu kommen. Der Bewegungsblog betrachtet, was außerhalb von Parlamenten gedacht, geplant und worüber gestritten wird – interessiert, kritisch und mit der nötigen Sympathie.

BloggerInnen

  • neues deutschland

    Hier schreiben nd-RedakteurInnen und GastautorInnen über Debatten der sozialen Bewegungen und deren Strategien - genauso wie über Leerstellen und Sackgassen.

Blogs-Übersicht

Werbung:

Werbung:

Hinweis zum Datenschutz: Wir setzen für unsere Zugriffsstatistiken das Programm Piwik ein.

Besuche und Aktionen auf dieser Webseite werden statistisch erfasst und ausschließlich anonymisiert gespeichert.