Werbung

Mit Klobürste und 50 Kilo Obst in die Ferien

Hamburg. Das Mieten eines Ferienhauses bringt nicht nur dem Feriengast bisweilen manche Überraschung, sondern auch dem Vermieter. Wie eine Umfrage des Ferienhausvermittlers Travanto.de unter über 6000 Vermietern ergab, reisen Feriengäste nicht selten mit Gegenständen an, die man eigentlich nicht im Feriengepäck erwartet. Über einen ganz besonders reinlichen Gast konnte ein Vermieter aus der Nähe von Eckernförde berichten: Der Urlauber hatte seine eigene Toilettenbürste mit im Gepäck. Am Bodensee sorgte ein Feriengast für Aufsehen, weil er 50 Kilogramm Obst mitbrachte, welches er in der Ferienwohnung einkochen wollte. Ein anderer Vermieter berichtete von einem Ehepaar, das ein Dampfbügeleisen mitbrachte. Das Ungewöhnliche: Im Wassertank hatte der Ehemann Wodka vor seiner Frau versteckt. nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln