Werbung

Klare Suppe

Mit viel Menschenliebe: Wahlkampf in der Provinz

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Auch die Kleinen können Wahlkampf machen - und das nicht nur im großen Berlin, sondern auch im idyllischen Nienhagen in Niedersachsen, einem Ortsteil der Samtgemeinde Wathlingen. Das 6000-Seelen-Dorf wählt eine Woche vor Berlin. Für die Unabhängige Wählergemeinschaft Nienhagen (UWG) kandidiert Alexander H. Hass. Hier ist der Name nicht gleich Omen, wie einem Erklärvideo zu entnehmen ist, das auf seiner Website alex-hass.de eingestellt wurde. Herr Hass hat ein Motto für seine Seite gewählt, das der von Gewalt und Hass geprägten Zeit die Nächstenliebe entgegensetzt. Das soll jetzt bitte nicht als Ironie verstanden werden; es ist - von beiden Seiten, der des Herrn Hass und der des Verfassers dieser Zeilen - durchaus ernst gemeint: »Das Leben an einem Ort ist erst dann schön, wenn die Menschen ein gutes Verhältnis zueinander haben. Wie kann man einen Menschen weise nennen, der sich’s aussuchen kann und sich doch nicht dort niederlässt, wo die Menschen gut zueinander sind?« (Konfuzius)

Doch genug der gestanzten Journalistensätze, lassen wir den Kandidaten selbst mit ein paar Anmerkungen zu Wort kommen, deren Verbreitung wir der Nachrichtenagentur dpa verdanken, die für ihre Kunden den sogenannten Original Text Service (OTS) bereitstellt, über den, wie der Name schon sagt, »Presseaussendungen im Originalwortlaut« verschickt werden können.

Nun also Alexander H. Hass im Original. »Nach Hinweisen seiner Frau, dass man doch ein paar Kilogramm verlieren könne, kam die Idee: Klare Suppe könnte helfen! Unter diesem Motto startet der Kommunalpolitiker aus dem Landkreis Celle am Montag, den 8.8., seinen ersten Koch-Termin in einer fremden Küche. ›Wo kann man am besten über politische Themen vor der Haustür reden? Beim Kochen, beim Essen, einfach gemütlich bei einem Glas Wein!‹, erzählt Alexander Hass. Aus diesem Grund hat der Kommunalpolitiker aus Nienhagen eingeladen, gemeinsam eine klare Gemüsesuppe zu kochen. ›Klare Suppe und dazu klare Worte seitens der Bürger‹.

Doch nicht alle sollen kochen, denn auch da ist es wie in der Politik. ›Zu viele Köche verderben den Brei!‹, scherzt Hass. Eine Garantie, dass es wirklich schmecken wird, will der gelernte Hotelfachmann nicht übernehmen. ›Ist zu lange her mit der Ausbildung‹, lacht Hass, der die Zutaten mitbringen wird.

Alexander Hass tritt zur Kommunalwahl am 11.9. für einen Sitz in der Gemeinde Nienhagen, Samtgemeinde Wathlingen und dem Celler Kreistag an. In allen drei Räten ist er bereits vertreten. Partei ohne Parteibuch ist ihm wichtig. ›Ich bin durch Zufall hier in Niedersachsen gelandet. Ich arbeitete damals auf dem Kreuzfahrtschiff Aida und bekam ein tolles Stellenangebot bei der TUI Hannover‹, erzählt Hass. Wer nach dem Küchenmeeting die Teller spült, wird vor Ort vereinbart.« Ende des Zitats.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen