Werbung

Die 12 besten Hausmittel gegen Insektenstiche und -bisse

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

1. Wunder der Natur: Zwiebeln

Halbieren Sie eine Zwiebel, schneiden Sie die Schnittstelle gitterförmig ein und drücken Sie den Saft heraus. Wichtig ist, dass viel Zwiebelsaft auf die Wunde kommt. Oder Sie reiben mit einer frisch durchgeschnittenen Zwiebel einige Minuten die Einstichstelle ein.

2. Sauer, aber heilend: Zitronen

Ebenso wie die Zwiebel desinfiziert, kühlt und beruhigt die Zitrone die schmerzende und juckende Stelle, an der das Insekt zugestochen hat. Schneiden Sie eine Scheibe von einer Zitrone ab und legen Sie diese auf den Insektenstich.

3. Vielseitiges Hausmittel: Essig

Ein uraltes Hausmittel unserer Großmütter ist der Apfelessig. Er wirkt kühlend, juckreizlindernd und auflösend auf das Insektengift. Geben Sie unmittelbar nach dem Stich Apfelessig auf die schmerzende Stelle und wiederholen das Ganze mehrmals.

4. Macht nicht nur stark: Quark

Quark baut Entzündungen ab und lindert Schmerzen. Er ist ein beliebtes Hausmittel gegen Insektenstiche, gerade bei Kindern. Geben Sie gekühlten Quark auf eine Kompresse und legen Sie sie auf die schmerzende Stelle.

5. Grüne Energie: Petersilienblätter

Ein uraltes Hausmittel bei Insektenstichen ist die Anwendung von Petersilienblättern. Reiben Sie die betroffene Stelle mit den Blättern ab oder zerkauen Sie sie und legen diese dann auf die schmerzende Stelle.

6. Nicht nur bei Erkältungen wohltuend: Teebeutel

Ein nasser Teebeutel ist ein wohltuender Umschlag nach Insektenstichen oder Insektenbissen. Tee enthält Gerbstoffe, die Schwellungen abklingen lassen. Sie wirken auch in diesem Fall sehr gut.

7. Natürliches Antibiotikum: Breit- oder Spitzwegerich

Der Wegerich gehört von Alters her zu den beliebten Wundheilmitteln des Menschen. Zerreiben Sie die Blätter des Wegerichs oder zerkauen Sie diese und legen sie auf die Wunde. Der Wegerich schützt auch vor Entzündungen.

8. Kluge Helfer: Knoblauch und Johanniskrautöl

Reiben Sie Knoblauch direkt auf die Stiche, um den Juckreiz zu lindern und eine Infektion zu vermeiden. Eine Mischung aus Honig und Speisenatron oder Johanniskrautöl lindert ebenso den Juckreiz.

9. Altes Heilmittel: Aktivkohle

Tragen Sie auf die Stiche oder Bisse eine Paste aus Aktivkohle auf, um die Giftstoffe, die den Juckreiz und die Schwellung verursachen, zu entfernen. Mischen Sie Aktivkohle in Pulverform aus der Apotheke mit Wasser und tragen diese Paste für 30 Minuten auf.

10. Entzündungshemmend: Honig

Ein geheimes Rezept der Heilkundigen: Bei Bienenstichen geben Sie Honig auf die betroffene Stelle. Das verringert den Schmerz und die entstandene Schwellung klingt schneller ab.

11. Smarter Allrounder: Johannisbeere

Ein sehr altes Hausmittel, das besonders bei Bienenstichen angewendet werden kann, sind frische, schwarze Johannisbeeren. Sie werden zerdrückt und auf die schmerzende Stelle gestrichen. Dort lässt man sie einige Zeit einwirken.

12. Für den Notfall: Heilerde

Bei schlimmeren Stichen oder Bissen empfiehlt sich Heilerde. Sie wird mit wenig Wasser zu einem dicken Brei verrührt und auf die schmerzende Stelle aufgetragen.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen