Werbung

Bürokratieabbau für kleinere Firmen

Berlin. Die Koalition will kleine Firmen durch Bürokratieabbau um 360 Millionen Euro im Jahr entlasten. Das Kabinett beschloss am Mittwoch das zweite Bürokratieentlastungsgesetz. Die Neuregelungen sollen den Firmen umgerechnet zehn Millionen Arbeitsstunden jährlich ersparen. Der Entwurf sieht vor, dass die Berechnung der Sozialversicherungsbeiträge vereinfacht und die Aufbewahrungsfrist von Lieferscheinen verkürzt werden. Zudem sollen auf Rechnungen für Kleinbeträge weniger Angaben nötig sein. Das Gesetz soll zum Jahreswechsel in Kraft treten. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen