Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Lädiertes Leipzig

Ein Viertel aller technischen Denkmale in der Stadt ist in den vergangenen 15 Jahren abgerissen worden

Steter Tropfen höhlt den Stein. Die Grünen sehen den Denkmalschutz in Sachsen schon lange bröckeln. Immer wieder stellen sie dazu im Landtag Anfragen. Nun richtet sich der Fokus auf Leipzig.

Leipzig. Sachsens Grüne verlangen mehr Beistand für Eigentümer von Denkmälern. «Schon jetzt reichen die Zuschüsse nicht, um für wichtige Denkmale zumindest ein Minimum an Förderung bereitzustellen. Wenn aber weder saniert noch gesichert werden kann, drohen Verfall und Abriss», erklärte der Landtagsabgeordnete Wolfram Günther. Diese Entwicklung müsse dringend korrigiert werden. Sonst würden immer mehr historische Bauten aus dem Ortsbild und letztlich aus dem Gedächtnis verschwinden.

Günther hatte im Landtag den Denkmalschutz immer wieder hinterfragt. Diesmal ging es ihm vor allem um Leipzig: «In den vergangenen 15 Jahren wurden hier etwa 800 Kulturdenkmale abgerissen. Ganz besonders gefährdet sind dabei die technischen Denkmale.» 25 Prozent von ihnen in der Messestadt seien seit 2000 verschwunden: «Gab es vor 15 Jahren davon noch 649, waren es Ende Juni 2016 nur noch 486. Laut Innenministerium fallen darunter aber auch Gebäude, die inzwi...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.