Werbung

SPD-Fraktionschef in Bayern gegen Rot-Rot-Grün im Bund

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

München. Bayerns SPD-Landtagsfraktionschef Markus Rinderspacher hält nichts von einer möglichen Koalition von SPD, Grünen und LINKEN im Bund. »Ich teile nicht die Sehnsüchte derer, die jetzt reflexartig nach Rot-Rot-Grün rufen«, sagte Rinderspacher dem »Münchner Merkur«. »Mit den Post-Kommunisten kann man derzeit sicher nicht eine Regierung bilden«, betonte er und ging damit deutlich auf Distanz zur Linkspartei. Der bayerischen Staatsregierung und Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) warf Rinderspacher vor, politischen Entscheidungen auszuweichen und die Verantwortung den Bürgern zuzuschieben: »Warum sagt Herr Seehofer nicht endlich, dass er eine dritte Startbahn am Flughafen will? Was ist mit dem Riedberger Horn?«, sagte Rinderspacher mit Blick auf den angekündigten Bürgerentscheid über den geplanten Liftverbund im Allgäu. Seehofer habe da »keine eigene Haltung«. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!