Hanf: Genussmittel und Medizin

20. Hanfparade: 4000 tanzen für Legalisierung von Cannabis

  • Von Simon Brost
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

»Legalisierung liegt in der Luft«, so lautete das Motto der Berliner Hanfparade, die am Samstag vom Hauptbahnhof aus vorbei am Bundesgesundheitsministerium zum Alexanderplatz zog. Bereits zum zwanzigsten Mal organisierten Hanfaktivisten den Umzug, mit dem sie sich für die Legalisierung von Cannabis als Rohstoff und Medizin, vor allem aber als Genussmittel einsetzen.

Etwa 4000 meist junge Befürworter des legalen Konsums von Cannabis-Produkten waren nach Schätzung der Polizei dem Aufruf gefolgt und scharten sich um die Musikwagen. Zu Technobässen und den Klängen der Berliner Reggae-Combi »Seed« zogen sie tanzend durch die Straßen. Viele hatten selbstgemalte Schilder dabei. Sprechchöre gab es kaum, nicht wenige zogen hingegen schon mal am Joint. Die spärlich anwesenden Polizisten drückten an diesem Tag ein Auge zu.

Die Bühne und die Stände für die große Abschlusskundgebung hatten die Organisatoren kurz vor der Abgeordnetenhauswahl vor dem ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.