Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Energieverbrauch im ersten Halbjahr gestiegen

Köln. Der Energieverbrauch in Deutschland hat sich in den ersten sechs Monaten dieses Jahres leicht erhöht. Er stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 1,6 Prozent, wie die Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen am Montag in Köln mitteilte. Zurückzuführen sei dies vor allem auf die kühle Witterung zum Jahresbeginn, den Schalttag im Februar, das anhaltende Wirtschaftswachstum und den Bevölkerungszuwachs. Insgesamt seien fast 232 Millionen Tonnen Steinkohleneinheiten verbraucht worden. Deutliche Zuwächse gab es demnach vor allem beim Öl- und Erdgasverbrauch, was auch auf die gesunkenen Preise zurückzuführen sein dürfte. Um den Energieverbrauch zu senken, hat das Bundeswirtschaftsministerium kürzlich eine Beeinflussung der Energiepreise über Steuern ins Gespräch gebracht. »Mechanismen für die Anpassung an Schwankungen der Rohstoffpreise für Energieträger wären denkbar, etwa durch eine Indexierung von Steuersätzen«, heißt es in einem »Grünbuch Energieeffizienz«, das das Ministerium als »Diskussionspapier« veröffentlicht hat. dpa/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln