Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Verdacht auf Korruption im Landratsamt

Erfurt. Alles begann mit einem Autofahrer, der in eine Polizeikontrolle geriet. Trotz Führerscheinentzugs war der Mann mit einer Fahrerlaubnis unterwegs. Nun beschäftigt sich die Justiz mit einem Korruptionsverdacht in der Führerscheinstelle des Thüringer Landkreises Eichsfeld.

Die Staatsanwaltschaft Erfurt ermittelt gegen einen Mitarbeiter wegen des Verdachts der Bestechlichkeit. Es gehe um 140 Fälle aus den Jahren 2011 bis 2016, in denen der Verdächtige Führerscheine an Verkehrssünder verteilt haben solle, obwohl die Voraussetzungen dafür nicht vorlagen, sagte Sprecher Hannes Grünseisen am Mittwoch. Nötige Aufbauseminare oder medizinische Untersuchungen seien nicht absolviert worden.

Bei dem Mann handelt es sich nach Angaben des Landratsamtes um den zuständigen Sachgebietsleiter. Dieser sei wegen der Vorwürfe beurlaubt worden, sagte Landrat Werner Henning (CDU). Ge...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.