Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Übernahme von Kuka steht nichts im Wege

Gabriel will Debatte über »unfairen Wettbewerb«

Berlin. Der Weg zur Übernahme des Augsburger Roboterbauers Kuka durch den chinesischen Midea-Konzern ist einem Bericht zufolge frei. Das Bundeswirtschaftsministerium erhebe keine rechtlichen Bedenken gegen die Übernahme, berichtete der Bayerische Rundfunk am Mittwoch. Der Hausgerätehersteller Midea hatte sich binnen weniger Wochen mehr als 80 Prozent der Anteile an Kuka gesichert.

Eine Prüfung beim Bundeswirtschaftsministerium habe ergeben, ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.